Faszination Regenwald

Bild Vielfalt im Regenwald

Recyclingpapier ist Regenwaldschutz

Der Papierverbrauch ist seit 1950 um das Sechsfache gestiegen. Im Schnitt verbaucht jeder Deutsche jährlich 244 Kilogramm Papier, wovon etwa 70 Prozent Recyclingpapier sind. Weltweit wird jeder fünfte Baum heute zu Papier verarbeitet. Ganze Wälder werden für die Herstellung der frischen Holzfasern gerodet. Dabei bietet die Verwendung von Recyclingpapier nur Vorteile:

  • Wälder werden geschont,
  • Energie, Wasser und Chemikalien werden gespart,
  • weniger Kohlendioxid wird in die Atmosphäre freigesetzt und
  • weniger Abfall wird produziert.

In Deutschland werden jedes Jahr 2,5 Milliarden Rollen Toilettenpapier verbraucht, wobei der Anteil an Recyclingpapier hier nur etwa 30 Prozent beträgt. Ein seltsamer Trend, denn gerade Toilettenpapier muss nicht aus drei- bis vierlagigem, strahlend weißem Frischfaserzellstoff bestehen.

Recyclingpapier ist hygienisch, weil bei der Herstellung alle Bakterien und Keime durch Erhitzen auf 100°C abgetötet und Schadstoffe entfernt werden; damit genügt es den Empfehlungen des Bundesgesundheitsamts für Verpackungen.

Der Blaue Engel

Der Blaue Engel ist 25 Jahre alt und damit das älteste Umweltzeichen der Welt. Achten Sie beim Kauf von Papierprodukten auf den Blauen Engel. Papierprodukte mit dem Blauen Engel auf der Verpackung entsprechen einem Kriterienkatalog, der für die Umwelt und Gesundheit wichtige Aspekte berücksichtigt, die streng geprüft werden:

  • Papierfasern bestehen zu 100 Prozent aus Altpapier,
  • vermindertes Abfallaufkommen,
  • geringerer Ressourcenverbrauch (Holz, Energie, Wasser),
  • reduzierte Abwasserbelastung,
  • Verbot bestimmter Stoffe (zum Beispiel optische Aufheller oder krebserzeugende, erbgutverändernde bzw. fortpflanzungsgefährdende Farbmitteln),
  • Begrenzung bestimmter Stoffe (zum Beispiel Formaldehyd).
Der Blaue Engel

Der Blaue Engel

Der Blaue Engel wird vom Deutschen Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e.V. in Zusammenarbeit mit dem Umweltbundesamt vergeben.

Schulhefte aus Recyclingpapier

Als ich noch zur Schule ging (das war vor etwa 25 Jahren), waren Schulhefte verpöhnt, die nicht aus Recyclingpapier bestanden. Heute ist das anders: Schulhefte aus Recyclingpapier decken nur noch rund fünf bis zehn Prozent des gesamten Bedarfs (deutschlandweit etwa 200 Millionen Hefte) ab.

Schulhefte aus Recyclingpapier finden sich leider nur in etwa 20 Prozent der Geschäfte. Was die Papierqualität betrifft, müssen Schulhefte mehreren Ansprüchen genügen. Sie müssen

  • die richtige Tintenfestigkeit aufweisen, das heißt, sowohl mit Bleistift, Tinte, Kugelschreiber oder Farbstiften beschreibbar sein,
  • eine glatte Oberfläche haben und
  • geringe bis keine Durchscheinbarkeit besitzen.

Diese Ansprüche werden von sämtlichen Recyclingpapieren problemlos erfüllt. Teils liegen Recyclingpapiere in der Qualität sogar vor Papieren aus Frischfasern. Gerüchte, auf Recyclingpapier könne man gerade in der Grundschule nicht ordentlich mit Füller schreiben, gehören in das Reich der Märchen und sind Quatsch. Recyclingpapier ist auch nicht nur grau-gelb sondern weiß, wobei Naturstoffe das Papier weiß färben.

Der Blaue Engel auf Schulheften garantiert Papier aus 100 Prozent Recyclingpapier. Erhältlich sind Hefte mit dem Blauen Engel in größeren Kaufhäusern oder in gutsortierten Schreibwarenläden. Achten Sie beim Kauf von Schulheften konsequent auf den Blauen Engel. Für sämtliche Bereiche, in denen Papier benötigt wird (Büro, Schule, Schreiben, Hygiene), werden Produkte aus Recyclingpapier angeboten.

Papiertaschentücher

Auch Papiertaschentücher, Haushaltstücher und Servietten müssen nicht aus Frischfaserzellstoff bestehen. Die Suche nach Papiertaschentüchern aus Recyclingpapier gestaltet sich allerdings schwierig, denn viele Supermärkte führen nur Papiertaschentücher aus Frischfaserzellstoff. Bei einem Verbrauch von 45 Milliarden Papiertaschentüchern in Deutschland im Jahr würde sich der Einsatz von Recyclingpapier für die Umwelt lohnen.

Das Umweltzeichen "ÖkopaPlus"

Dieses Umweltzeichen kennzeichnet Papierprodukte aus weißem Recyclingpapier. Produkte, die dieses Umweltzeichen tragen, sind ebenfalls empfehlenswert.

Das Umweltzeichen "Ökopaplus"

Das Umweltzeichen ÖkopaPlus

Das mit dem ÖkopaPlus-Umweltzeichen ausgezeichnete Papier muss die folgenden Kriterien erfüllen:

  • Das Papier muss zu 100 Prozent aus Altpapier bestehen.
  • Chlor oder Chlorverbindungen werden bei der Bleichung des Papiers nicht eingesetzt.
  • Verzicht auf chemische Bleich- oder Lösungsmittel.
  • Färbemittel müssen aus pflanzlichen Stoffen bestehen.
  • Das Papier wird mit Naturstoffen wie Kaolin, Latex, Kreide oder Stärke weiß gefärbt.

nach oben nach oben