Faszination Regenwald

Bild Menschen im Regenwald

Menschen im Regenwald – die Yanomami

Die Yanomami leben im amazonischen Regenwald an der Grenze von Brasilien zu Venezuela. Sie sind eines der zahlreichsten und bekanntesten Waldsiedlungsvölker und eines von 235 indigenen Völkern Brasiliens. Als Selbstversorger leben sie vom Jagen, Sammeln, Fischen und dem Anbau von Feldfrüchten. Sie wohnen in ringförmig gebauten Häusern.

In das große Gemeinschaftshaus, „yano“ genannt, passen 400 Menschen. Auf kleinen gerodeten Waldstücken pflanzen die Yanomami etwa 60 verschiedene Getreide-, Obst- und Gemüsesorten an. Da der Boden nicht sehr fruchtbar ist, wird alle zwei bis drei Jahre ein neuer Garten gerodet. Auf dem alten entsteht ein Sekundärwald. Die Pflanzen des Regenwaldes dienen den Yanomami als Nahrung, Medizin und zur Herstellung von Alltagsgegenständen.

Vorschaubild Yanomami-Gemeinschaft  Vorschaubild Arbeit  Vorschaubild Bananenernte

Links: Gemeinschaftshaus ("yano") der Yanomami. Mitte: Eine junge Yanomami-Frau bereitet im Gemeinschaftshaus ein Essen vor. Rechts: Zwei Yanomami bei der Bananenernte. Amazonien, Brasilien ( © 2007, Dennison Berwick, Survival International).

Krankheiten bedrohen die Yanomami

In den 1970er und 80er Jahren litten die Yanomami unter der Invasion brasilianischer Goldschürfer. Diese erschossen viele Yanomami, zerstörten Dörfer und brachten für die Yanomami tödliche Krankheiten. Innerhalb von sieben Jahren starben 20 Prozent der Yanomami.

Durch internationale Kampagnen wurde 1992 das Gebiet der Yanomami als „Yanomami Park“ abgegrenzt und die Goldsucher des Landes verwiesen. Die Landrechte der Yanomami sind aber bis heute umkämpft. Survival International arbeitet mit Organisationen der Yanomami zusammen, um deren Landrechte zu schützen und die Militarisierung des Gebietes zu stoppen.

Vorschaubild Yanomami-Gemeinschaft  Vorschaubild Yanomami-Junge

Links: Kinder und Frauen der Yanomami. Rechts: Bei den Yanomami helfen auch die Kinder schon bei der Hausarbeit. Amazonien, Brasilien ( © 2007, Dennison Berwick, Survival International).

Survival International - Die Bewegung für indigene Völker

Die Texte über Menschen im tropischen Regenwald wurden mir freundlicherweise von Survial International zur Verfügung gestellt.

Die Nichtregierungsorganisation setzt sich mit Kampagnen und internationaler Presse- und Lobbyarbeit für die Durchsetzung und Einhaltung der Menschen- und Landrechte indigener Völker ein.

Logo: Survival International

 

nach oben nach oben