Faszination Regenwald

Logo Initiative Faszination Regenwald

Aktuell bei Faszination Regenwald

08. Januar 2014

Panguana – Ein Regenwald und wir

Panguana ist die Forschungsstation der Zoologischen Staatssammlung München im Tieflandregenwald von Peru. Sie wurde im Jahr 1968 von den Zoologen Dr. Maria Koepcke und Prof. Dr. Hans-Wilhelm Koepcke gegründet und nach einem charakteristischen Vogel der Region benannt. Die Station liegt an einem Nebenfluss des Ucayali, einem der Quellflüsse des Amazonas. Viel Regen und durchschnittliche Temperaturen von 25°C kennzeichnen das Klima in der Region, die ein sogenannter Hotspot biologischer Artenvielfalt ist. Hotspots biologischer Artenvielfalt kennzeichnen Gebiete, in denen es besonders viele verschiedene Tier- und Pflanzenarten gibt. Die Region um die Station ist heute ein von der peruanischen Regierung anerkanntes privates Naturschutzgebiet.

Bild: Der Lupuna-Baum

Lupuna-Baum: der gigantische Lupuna-Baum, das Wahrzeichen von Panguana (Copyright: Konrad Wothe).

Eine Ausstellung mit Fotografien von Konrad Wothe

In der Zoologische Staatssammlung München findet noch voraussichtlich bis März 2014 eine wundervolle Ausstellung mit Fotografien von Konrad Wothe, Gemälden von Rita Mühlbauer und Johannes Schießl und wissenschaftlichen Dokumentationen aus dem peruanischen Regenwald statt. Sie können sich die Ausstellung ansehen und zwar von Montag bis Freitag, 9 bis 16 Uhr, in der Zoologischen Staatssammlung München, Münchhausenstraße 21, 81247 München.

nach oben nach oben